2018

Neue Tragkraftspritze für das LF 16 TS

Neue Tragkraftspritze für das LF 16 TS

Die Ortsfeuerwehr Wittmund kann sich über eine neue Tragkraftspritze (TS) für das LF 16 TS freuen. Die neue TS des Typs Rosenbauer FOX ersetzt seinen fast schon nostalgischen Vorgänger. Musste die TS vorher noch mühselig per Kurbel gestartet werden, verfügt der Nachfolger über einen Autostarter und eine computerunterstützte Bedienung. Die Tragkraftspritze ist auf dem LF 16 TS verlastet, welches unter anderem im Katastrophenschutz Verwendung findet.

Blutspende in Leerhafe

 

BLUTSPENDEAKTION

Freitag, 03. August

von 16:00 - 20:00 Uhr

LEERHAFE

Grundschule, Klosterstraße 4

Wittmunder Ortsfeuerwehren für künftige Unwetterlagen gerüstet

Wittmunder Ortsfeuerwehren für künftige Unwetterlagen gerüstet

„Wir mussten hier handeln!“, meint Stadtbrandmeister Frank Frerichs. Starke Niederschläge haben in den vergangenen Jahren immer wieder zu Überschwemmungen im gesamten Wittmunder Stadtgebiet geführt. Um zukünftig besser für Unwetterlagen gerüstet zu sein, hat die Stadt Wittmund 18000 Euro in drei neue Hochwasserschutzpumpen investiert.

„Defri“ für Feuerwehr Leerhafe

„Defri“ für Feuerwehr Leerhafe

„Nur ein Leben damit retten –- das reicht schon“, sagte Ortsbrandmeister Thorsten Folkers am Freitagabend. Die Ortsfeuerwehr Leerhafe-Hovel konnte dank einer Spende der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) einen Defibrillator für Kinder und Erwachsene erwerben. Die 1600 Euro kommen aus ihrem Regionalfonds für gemeinnützige Zwecke der RVB. Bei der Übergabe waren Monika Garrelts vom Regionalfonds, Andreas Hüls von der RVB, Thorten Folkers und sein stellvertretender Ortsbrandmeister Matthias Broßonn (von links) zugegen.

Steppkes überzeugen mit Wissen

Steppkes überzeugen mit Wissen

KINDERFLÄMMCHEN - Nachwuchsfeuerwehr bekommt Auszeichnungen

Löschen, retten, bergen, schützen: Von den 19 Mädchen und Jungen der Kinderfeuerwehr in Carolinensiel wurde am Mittwochnachmittag die Prüfung für das Kinderflämmchen der Stufe 1 und 2 von der Leiterin der Kinderfeuerwehr Janina Eschen abgenommen. Vier Kinder bekamen das erste Flämmchen ausgehändigt und 15 das Zweite.

Die letzten Treffen der Kinderfeuerwehr standen voll im Zeichen der Vorbereitung auf die Prüfung. Mit Feuereifer hatten die Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren geübt, um das erste oder zweite Feuerwehrabzeichen ihres Lebens zu erlangen.

Clinensieler helfen sich gern

SPENDE - Erlös von „För elk un een“ übergeben

Gleich an drei Carolinensieler Institutionen überreichten am Dienstag Antje Mannott und Kirsten Ommen vom Vorbereitungsteam der jährlich stattfindenden Veranstaltung „För elk un een“ Anteile des eingespielten Überschusses aus diesem Jahr. Über die einzelnen Summen wollten die Organisatoren nicht sprechen.

Der bunte Abend von Clinensielern für Clinensieler ist in jedem Jahr ein Besuchermagnet. Verschiedene Gruppen und Vereine sorgten im Februar für ein vielseitiges Programm mit bester Unterhaltung.